Berufsbild

Fit für Film und Fernsehen


Schlagworte wie Multimedia, Datenautobahn und digitales  Fernsehen begleiten uns auf dem Weg in die Informationsgesellschaft.  Viele Unternehmen, öffentliche Verwaltungen und nicht zuletzt kulturelle  Einrichtungen nutzen zunehmend die Möglichkeiten der digitalen Medien.  Vielfältige berufliche Einsatzfelder eröffnen sich besonders denjenigen, die sich in den Neuen Medien auskennen. Die Medienbranche hat sich durch den Einsatz des Computers  grundlegend verändert und unterliegt einem sich immer rascher  vollziehenden Technologiewandel. So ändert sich zum einen die Arbeitsweise in den verschiedenen Medienbereichen, zum anderen wachsen  die Medien, die traditionell getrennt waren, wie z.B. Text, Ton, Stand-  und bewegte Bilder, weiter zusammen. Die so entstehenden Multimedia  erzeugen eine neue Qualität der Informationsverarbeitung,-übermittlung  und verändern die Ästhetik der Information. Medien und Kommunikation  gehören zu den Wachstumsmärkten von heute und morgen.
Völlig neue  Berufsbilder sind bereits durch Multimedia entstanden, weitere  etablieren sich z.Zt. auf dem Markt.

 

Neue Tätigkeitsfelder

 

Das Berufsfeld für Informatiker/innen mit dem Schwerpunkt  Medieninformatik ist sehr vielgestaltig. Medieninformatiker/innen finden  dort Arbeit,wo Computer zur Herstellung von Medienprodukten eingesetzt  werden. Neben den traditionellen Medienbereichen wie Presse, Film und  Fernsehen
sind mit dem Internet neue Tätigkeitsfelder entstanden. Viele  Softwarehäuser bieten neben der Softwareentwicklung ihre Dienste auch bei der Herstellung von Multimedia-Produkten an. Sie befassen sich im  späteren Berufsleben mit folgenden Aufgaben:


* Entwicklung  und/oder Umsetzung des Corporate Designs für die Internetpräsentation  von Firmen


* Konzeption  und Realisierung von interaktiven Internetauftritten


* Aufbau  bzw. Erweiterung von multimedialen Datenbanken u.a. für  Internet-Shopping


* Programmierung  von Oberflächen (GUI) mit Autorensystemen wie z. B. Director und  Dreamweaver oder Programmiersprachen wie Java, C++ oder Visual Basic


* Implementierung  von Computergrafiken und -animationen mit Standard-Software, wie  Photoshop, Flash, aber auch mit spezieller, kostenintensiver Hard- und  Software für die Filmindustrie


* Aufgaben  in Audio- und Video-Studios Mitarbeit an komplexen  Computer-Based-Training Produktionen (CBT)


* CBT  Produktionen im Verlagswesen sowie bei Lernsoftware in Schulbuchverlagen


* Entwicklungen  im Bereich der Daten-Ãœbertragungstechnik in Industrie und Forschung,  z.B. Computeroperationen in der Medizin, Bildübertragungen via Satellit  oder Glasfaserkabel


* Entwicklung  von Internet-Software

 

Flexibilität und Teamfähigkeit

 

Das Studium zeichnet sich durch eine interdisziplinäre  Ausbildung mit Anteilen aus der Informatik, Nachrichtentechnik,  Mediengestaltung, Medientechnik und Betriebswirtschaft aus. Unverzichtbar ist die Erarbeitung einer soliden technischen und  betriebswirtschaftlichen Kompetenz, um flexibel in den sich schnell  ändernden Berufsbildern einsetzbar zu bleiben. Viel Gewicht liegt daneben auf der Entwicklung von Teamfähigkeit und Sozialkompetenz.

 

Bachelor Medieninformatik

 

  1. webbasiertes shop-System als B2B-Model
  2. Database Publishing und das "Berlin Taxonomic Information Model"
  3. Webbasiertes Shop-System als B2B-Modell
  4. Auswahl eines Werkzeugs zum automatischen Funktionstest von Web-Applikationen
  5. CRYPTONOTESVerwaltung persönlicher Informationen in mobilen Geräten mit Verschlüsselung und Synchronisieung auf den PC
  6. Entwicklung eines Konzeptes zur Absicherung des praxisbezogenen Arbeitens im Rahmen der Lehrveranstaltung Softwareauswahl und -anpassung anhand von DMS/CMS-Systemen in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Bearing Point GmbH
  7. Entwurf und Implementierung eines web-basierten Online- Verkaufssystems mit Macromedia Flex
  8. Analyse und Implementierung eines Datenformates für Geschäftsprozesse
  9. Möglichkeiten konstruktiver Dialoggestaltung im Web 2.0 - Implementierung eines Umfragesystems
  10. eSupport zum PLS - Einführung eines Systems zur Unterstützung von Kunden/Mitarbeitern beim Erlernen und Bedienen des Prozessleitsystems (PLS) der Schaeffler Gruppe
  11. Zuweisung von händlerspezifischen Artikeldaten zu Katalogdaten mit Hilfe eines regelbasierten Softwaresystems
  12. SaaS (Software as a Service) im Unternehmen unter den Aspekten Sicherheit und Datenschutz
  13. Erstellung eines Computerprogramms zur Simulation einer ENIGMA -  Chiffriermaschine für das Deutsche Museum in München
  14. Erarbeitung einer rechnergestützten Lösung zur Steuerung eines HDTV Studio-Players, Downconverter und SDTV Studio-Rekorders. Mit Hilfe der Steuerlösung soll aus dem 16:9 HD Bild Timecode genau der 4:3 SD Bildausschnitt an die bildrelevante Position
  15. Erstellung einer Analyse zum Georoaming von OGC-konformen Web Map Services exemplarisch für Geodienste ausgewählter Bundesländer
  16. Automatisierte Validierung und Generierung von PDF-Dokumenten
  17. Database Publishing und das "Berlin Taxonomic Information Model"
  18. Dynamische Generierung von Eingabeformularen für die Erfassung von XML-Strukturdaten nach dem Standard XJustiz - Entwicklung einer Anwendungskomponente
  19. E-learning mittels Serious Games am Beispiel einer Flash-basierten Lernanwendung für industrielle Röntgeninspektionsmaschinen
  20. Selbstskalierende Webapplikation unter Verwendung von EC2
  21. Implementierung einer automatisierten Testumgebung für die Richtlinienkonformität von WebServices
  22. Offline-Webanwendungen mit Google Gears   Entwurf und Implementierung einer Beispielanwendung für den WRD
  23. Vergleichende Untersuchung des Persistenzkonzepts des Betriebssystems Android am Beispiel einer Anwendungsentwicklung
  24. Einführung einer elektronischen Archivierungslösung zur Digitalisierung von Dokumenten im AWW Ostthüringen
  25. Entwurf und Implementierung eines AIR und Flex basierten Werkzeugs zur individuellen Studienplanung
  26. Wissensmanagement in einer wissenschaftlichen Spezialbibliothek: Theoretische Betrachtung und erste Stufe der Implementierung
  27. Entwurf und Implementierung eines Web-Frontends zur Visualisierung und Bearbeitung von Wege-Daten
  28. Modellierung und Führung von Freizeitinformationen im Touristik- und Freizeitinformationssystem - TFIS im Land Brandenburg
  29. Netzwerkkonzept der HoGa-Verwertung GmbH
  30. Erstellung der Webanwendung: "Virtueller Campus 3D der FHB" für die Fachhochschule Brandenburg
  31. Architekturmodelle für SaaS-Anwendungen
  32. Extraktion von Render-Kontext-Informationen aus Computerspielen zur Berechnung von Bewegungsvektoren für die Video-Encodierung
  33. User - Experience und Web-Usability: Anforderungen an Webseiten von Beratungsunternehmen am Beispiel der Onlinepräsenz von artop-Institut an der Humbolt-Universität zu Berlin
  34. Automatisierte Anwendungsentwicklung auf Basis des Symfony Admin Generator
  35. Erstellung eines Symfony-Plugins zur Integration von heterogenen Daten
  36. Hochschulbildung mittels E-Learning als bedarfsgerechte Lehrform für Studierende mit besonderen Anforderungen?
  37. Datenschutz und IT-Sicherheit in sozialen Netzwerken am Beispiel Twitter
  38. Massively Multiplayer Online Role Playing Games & Virtuelle Netzwerke. Die Bedeutung von virtuellen Welten in der interaktiven Unterhaltung und im realen Leben.
  39. Entwicklung einer Applikation für mobile Endgeräte der Android-Plattform
  40. Präsentation von Metadaten aus dem Metadateninformationssystem der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg und Beschreibung der Integration in den Arbeitsablauf des Online-Vertriebssystems
  41. Entwurf und Implementierung einer Android Anwendung zur Darstellung serverseitig-aggregierter Daten
  42. Entwurf und Implementierung einer Babyphone-Applikation für Android Handys
  43. Konzeption und Implementierung einer medizinischen Zertifizierungsanwendung
  44. Evaluierung und prototypische Implementierung des Annotation-Mechanismus zur Unterstützung des Entwicklungsprozesses im Softwaresystem profil
  45. Entwurf und Implementierung einer Zend Framework-basierten Anwendung zur Terminplanung
  46. Konzeption und Integration eines Multidomainensystems mittels Samba und Active Directory unter Verwendung des Verzeichnisdienstes OpenLDAP als gemeinsame Datenbasis
  47. Entwurf und Programmierung eines Web-basierten Social-Networks mit Hilfe des "Ruby on Rails" Frameworks unter Beachtung von Sicherheitsaspekten.
  48. Konzeption und Planung der Server-Modernisierung des Oberstufenzentrums Palmnicken
  49. 1. Konzeption und Implementierung des Prototyps einer Anwendung für Mac OS X zur Unterstützung des persönlichen Informationsmanagements.
  50. 2. Konzeption und Implementierung des Prototyps einer Anwendung für Mac OS X zur Unterstützung des persönlichen Informationsmanagements.
  51. SVG für die Entwicklung eines Web-Bannergenerators: Potential und Schwächen
  52. Konzeption und Implementierung einer prototypischen Client-Server-Umgebung zur automatischen Fahrgastregistrierung im ÖPNV unter Nutzung von Android Smartphones und der WLAN-Technologie
  53. Entwicklung einer Anwendung für Terminabstimmungen unter Verwendung und Evaluierung der aktuellen Java Enterprise Edition 6 Technologie
  54. Informationsaufbereitung für die Darstellung auf mobilen Endgeräten am Beispiel einer virtuellen Medienbibliothek der Schaeffler Gruppe
  55. 3D - Modellierung eines Binnenschiffes sowie eines Flussabschnittes für den Szenarienaufbau im Schiffssimulator ANS 5000 der BAW
  56. Benutzerfreundlichkeit von online-Studienmodulen am Beispiel des online-Studiengangs Medieninformatik (B.Sc.)
  57. Success factors for (niche) social media sites, exemplified by a new Mastermind website approach
  58. Vergleichsanalyse von Babyfon-Geräten mit den Möglichkeiten einer Smartphone-basierten Babyfon-App und der Entwicklung einer Testapplikation
  59. Portierung eines Smartphone basierten Babyphones von Android nach Windows Phone 8
  60. Evaluation und Umsetzung von kontinuierlichen Integrationsprozessen für PHP Pro­jekte unter Verwendung von Jenkins
  61. Untersuchung alternativer Methoden zum Erhalt eines digitalen 3D-Abbildes humaner Schädel als Grundlage für Gesichtsweichteilrekonstruktionen und/oder forensischer Superprojektionen
  62. Konzeption und Realisation einer interaktiven Multimediainstallation
  63. Entwicklung und Implementierung von interaktiven Tutorials in einer webbasierten Bedienoberfläche zur Konfiguration und Überwachung einer Audio-und Videoverarbeitun
  64. App-Entwicklung mit Webtechnologien und PhoneGap am Beispiel einer iOS-Anwendung für Lokalfernsehen
  65. Alternativen zur Integration von Bootstrap 3 in Django 1.6 (Herrn Marcel Strutzke am 2.4.2014)
  66. Konzepte zur Anreicherung von Online-Kursmaterial mit multimedialen Elementen zur Wissenskontrolle und deren prototypische Umsetzung in LOOP (Herrn Oliver Seibert am 07.04.2014)

 

Master Medieninformatik

 

  1. Ein modellgetriebener Architektur-Ansatz zur Umsetzung von verteilten Anwendungen durch ein plattformunabhängiges Modell
  2. Untersuchung von Usability-Aspekten bei CF-basierten Endgeräten
  3. Konzeption und Validierung eines metrischen Qualitätsmodells zur Bewertung von Testcode
  4. color2sound Idee und Implementierung eines Audio-Renderers zur Transformation von Farbräumen in hörbare Tonräume
  5. Echtzeitvisualisierung von Sensordaten mit Blender
  6. KONZEPTION UND PROTOTYPISCHE ENTWICKLUNG EINES MAIL INFRASTRUKTUR TRAFFIC ANALYZERS ZUR ERKENNUNG VON ANOMALIEN AUF GRUNDLAGE VON KORRELIERENDEN SYSTEMLOGEINTRÄGEN
  7. Konzeption und Umsetzung eines Business-Intelligence-Projektes im Krankenhausumfeld am
    Beispiel des „Rudolf Elle“ Waldkrankenhaus Eisenberg